[Rezept] Guglhupf mit Honeycrunch und Ricotta/Mascarpone

Veröffentlicht am von 1 Kommentar

Seit einigen Tagen stehen bei uns Honeycrunch-Äpfel in einer Schale bereit, die wir dank Brandnooz testen durften. Die Überlegungen, was man daraus Feines zaubern kann, sind natürlich in vollem Gange. Da nun aber der Einsendeschluss für die Rezepte heute abläuft, musste fix etwas her. Da kam am Freitag die Bitte nach einer Kaffeebeilage für heute Nachmittag ganz passend und so stöberte ich im Kühlschrank nach passenden Zutaten und war gestern noch fix den Rest einkaufen. Ergebnis ist nun dieser Guglhupf mit Honeycrunch-Äpfeln und Ricotta (alternativ ginge z.b. auch Mascarpone wie z.b. aus der Oktober Brandnooz Box).

Nun seid ihr aber sicherlich auf mein Rezept gespannt. Hier folgt es daher:

Für 1 Guglhupfform benötigt ihr:

250g Butter/Margarine
125g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
1 Pck. Ricotta o. Mascarpone
300g Mehl
100g Stärke
1 P. Backpulver
evtl. Backaroma
100g Honeycrunch-Apfel, geschält, entkernt, fein gewürfelt
50g gehackte Mandeln
etwas Fett und gemahlende Mandeln für die Backform
Zuckerguss, Lebensmittelfarbe und Dekoblüten für die Verzierung

[galleria]

Die Zubereitung des Rührteiges ist sehr einfach und kann auch toll mit Kindern erfolgen. Butter und Zucker schaumig rühren, Salz zugeben und die 4 Eier nach und nach hineingeben. Das Mehl mit Backpulver und Stärke mischen und etappenweise unter die Buttermischung geben. Zum Schluss noch Ricotta bzw. Mascarpone sowie die Apfelwürfel und gehackten Mandeln zugeben und unterheben.

Die Backform wird ausgefettet und mit gemahlenen Mandeln bestreut. Den Teig in die Form geben, die Oberfläche etwas glätten und ab in den Ofen bei ca. 175 Grad Umluft für ca. 1 Std. Ob der Kuchen durchgebacken ist, testet man am besten mit der Stäbchenprobe. Ist der Kuchen fertig, dann für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, aus der Form stürzen und ganz erkalten lassen.

Da mein Kuchen zur Geburt und heutigen Ankunft daheim von Adrian gebacken wurde, bekam er natürlich einen hellblauen Zuckerguss sowie ein paar Zuckerblüten. Auch wenn der kleine Mann ihn natürlich noch nicht mitessen kann, der Kuchen wird ganz sicher gut ankommen. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar zu “[Rezept] Guglhupf mit Honeycrunch und Ricotta/Mascarpone

  1. ein schöner Kuchen und ein noch schönerer Anlass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Network Widget by Acurax Small Business Website Designers