Brandnooz Box Dezember

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Etwas später als sonst ist auch die Dezemberausgabe der Brandnooz Box eingetroffen.

DSC_0009

Da ihr sicher schon auf anderen Blogs den genauen Inhalt lesen konntet, gibts bei mir nur eine kurze Zusammenfassung inkl. persönlicher Meinung.

Zuerst war eine Flasche Löwensenf BBQ Sauce dabei. Diese Soßen liebe ich, denn auch Honig-Senf gibt es davon und ich hole sie gemeinsam mit neuem Senf meist im Löwensenf-Laden in der Altstadt. 🙂

Glücks-KEX – mögen wir genauso wie die KeX von DeBeukeler, die uns besser schmecken als das Gegenstück von Leibnitz. Sie sind weniger süß, aber genauso knackig und auch in verschiedenen Varianten zu haben. Diese spezielle Jahreswechselversion ist ebenfalls in 2 Versionen erhältlich wobei wir weiße Schokolade in braunen Kleeblattkeksen erhielten.

Goldmännchen-Tee Cocktail – auch wenn ich sehr gern Tee trinke, diese Cocktailversionen sind nicht so meins. Das liegt aber wohl auch daran, dass Früchtetees mir nicht so sehr schmecken. Ich bin ein süßes Leckermäulchen und muss da immer nachsüßen. 🙂

Mentos haben wir bereits in den letzten Boxen sehr oft enthalten gehabt, diesmal gabs eine Erdbeermix-Stange. Drei verschiedene Geschmacksnoten Erdbeere – süß, sauer, normal- und man konnte nicht wirklich vorhersehen, welche man beim nächsten Mentos erwischt. Toller Überraschungswert!

Seeberger Popcorn für die Microwelle – Salz-Pfeffer-Geschmack. Wir hätten sie niemals im Geschäft mitgenommen, dafür wären wir zu „feige“. Salziges Popcorn ist nicht unser Ding, doch die Kombination aus Pfeffer und Salz ist lecker. Leider ist Seeberger Popcorn etwas teuer, so dass es nicht immer gekauft werden kann.

Thunfisch von John West – diesmal in Sonnenblumenöl. Kaufen wir sehr gerne, da die Fische nicht als Massenfischerei gefangen werden und als Billigware dann in der Dose landen, egal was mit der Natur im Gegenzug geschied. Wer Produkte aus nachhaltiger Fischerei kauft, zahlt zwar mehr, doch nutzt man damit die Natur nicht so sehr aus. Die Filets gibts in verschiedenen Ölen eingelegt oder auch natur.

Dann gab es noch die Chili-Paprika-Gurken von Hengstenberg. Wir mögen abends gern mal Abwechslung auf dem Teller. Immer nur trocken Brot ist langweilig und die leckeren Gurkenmixe von Hengstenberg sind mit den kleinen Glasgrößen da genau richtig. Sie reichen uns für eine Mahlzeit aus. Leider etwas teurer als normale Gurken, dafür immer wieder mal andere neue Sorten und kleine Gläser.

Das letzte Produkt war Gänsefond von Lacroix, leider kam dieser erst nach den Feiertagen und unserem Urlaub an, so dass die Enten-/Gänsezeit eigentlich vorbei ist. Passt natürlich wunderbar zu Gänse-/Entenbraten, aber auch lecker als Soßenbasis zur klassischen Entenbrust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency