[Rezension] Anja Tatlisu – Campari?

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Campari?*IMG_1138

Taschenbuch (auch als EBook erhältlich)
Seiten: 522
Erschienen: 14. Februar 2015
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Autor: Anja Tatlisu
ISBN: 978-1508464228
Abmessungen: 13,3x3x3x20,3cm
Leseprobe

„Wollte ich das überhaupt? Mich wieder seiner Nähe aussetzen? Wo war meine Wut? Wieso ließ sie mich plötzlich im Stich? Und warum sah er mit dem entwaffnenden Grinsen im Gesicht und den Campari Gläsern in der Hand nahezu unwiderstehlich aus?
Begleitet von einem tiefen Seufzer der Selbsterkenntnis steuerte ich auf ihn zu. Trotz allem wollte ich hören, was er mir zu sagen hatte, und ich hasste meine Beine dafür, dass sie mich zu ihm trugen…“

Das Leben in einer WG hält einige Überraschungen bereit, auch negative. Vor allem, wenn man das zweifelhafte Vergnügen hat, Wand an Wand mit einem frauenverschlingenden Casanova zu leben, der seine eigenen Regeln aufstellt und dessen ausschweifendes Liebesleben nicht nur für schlaflose Nächte sorgt.

Elizabeth und Jack erzählen ihre Geschichte – kompliziert, prickelnd und hochromantisch.

Anja Tatlisu – Autorenportrait:

Was macht man, wenn man die ersten Bände einer Buchreihe einen förmlich verschlingt, die folgenden Reihen dann aber sehr enttäuschen? Genau, man spinnt sein eigenes Ende der Geschichte und schreibt es nieder. So erging es der Autorin Anja Tatlisu und ihr Debütroman „Campari?“ entstand.

Inhalt

Gegensätze ziehen sich an – das wird man beim lesen des Buches ziemlich schnell bemerken. Während Elizabeth nach einer Trennung neu anfängt, sich ein Zimmer in der bunt gemischten WG am Melrose bezieht und vom anderen Geschlecht erstmal die Nase voll hat, ist ihr Zimmernachbar das komplette Gegenteil. Jack will das Leben genießen, Spass haben und keine feste Bindung zu einer Frau. Die erste Begegnung beider miteinander ist nicht gerade positiv verlaufen – Elizabeth sucht während der Besichtigung der künftigen Bleibe nach dem Haken, denn absolut perfekte Lage und ein sehr niedriger Mietpreis lassen ihre Alarmglocken aufklingeln. Jack bekommt anfangs von der Besichtigung gar nichts mit, denn er vergnügt sich gerade lautstark mit einer neuen Errungenschaft. Erst als ein Mitbewohner gegen seine Zimmertür hämmert, erinnert er sich an den Hinweis darauf. Und für Elizabeth machen solche Geräuche im Nachbarraum auch nicht gerade positive Eindrücke.

Doch allem Negativen zum Trotz zieht sie wenig später in die WG und erträgt sogar die unüberhörbaren und vor allem nächtlichen Geräuche dank kleinem Willkommensgeschenk von Jack: Campari und Ohrstöpseln.

Im Verlauf des Buches treffen beide natürlich immer wieder aufeinander, erst komplett wütend und abweisend (z.b. weil der andere gerade das Bad belegt), später freundschaftlicher.

Fazit

Mir gefiel das Buch sehr gut. Interessant fand ich die Gestaltung der zwei Sichtweisen beim Lesen. Während man zuerst die Dinge immer aus Elizabeth Sicht sieht, folgt im nächsten Kapitel genau die gleiche Handlung aus Jacks. Die Dialoge und Beschreibungen der Örtlichkeiten sind dabei immer genau gleich, man erfährt allerdings immer ein Stück mehr der Gefühle und Gedanken der jeweiligen Person. So ist es nicht verwunderlich gewesen, dass beide zunächst unabhängig voneinander feststellen, dass die eigenen Gefühle sehr verwirren und der andere einem mehr bedeutet als nur ein guter WG-Nachbar.

Ob Zufall oder nicht, immer wenn es für Elizabeth brenzliger wurde, ist Jack da. Ganz langsam kann sie so feststellen, dass er gar nicht so ein Ar… ist, wie sie anfangs dachte. Doch nach ihrer Trennung von Daniel ist sie gehemmt wieder etwas neues anzufangen und so versucht sie alle Gefühle zu unterdrücken. Auch Jack geht es ähnlich, denn er fühlt sich nicht als Beziehungsmensch und liebt seine Freiheit.

Der Schreibstil ist schön locker und leicht gehalten, so dass das Buch eine wunderbare Sommerlektüre abgibt. Als Leserin hatte ich nicht nur einmal ein Schmunzeln im Gesicht oder fieberte mit. Ob Elizabeth und Jack sich jedoch am Ende bekommen? Dieses Detail werde ich euch natürlich nicht verraten. Nur soviel: Ich erwarte sehnsüchtig Teil 2: Campari auf Eis? :O)

Zusatz 31.07.2015:
Ihr mögt einen Wechsel zwischen 2 Personen beim Lesen nicht so gern? Dann könnt ihr jetzt Jack`s und Elizabeth` Sicht in getrennten Büchern entdecken.

Campari Black und Campari White*
Black Editionfinal jpeg  White Editionfinal jpeg

 

Weitere Bücher der Autorin
Campari auf Eis (Erscheinungstermin vorraussichtlich Dezember 2015)

* Amazon-Partnerlink(s)

Das Buch wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media Integration by Acurax Wordpress Developers