[Rezension] Geneva Lee – Royal Passion

| Keine Kommentare

Royal Passion: Roman (Die Royals-Saga, Band 1)*

Taschenbuch
Seiten: 448
Verlag: Blanvalet
Autor: Geneva Lee
ISBN: 978-3-7341-0283-7
Erschienen: 18.01.2016 (Ebook: 15.12.2015)
Preis: 12,99€
(Ebook: 9,99€)
Leseprobe

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor …

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Geneva Lee – Autorenportrait:

Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerlisten.

Wusstet ihr, dass Geneva Lee während ihrer Highschool-Zeit auf Prince William stand?

(Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/Geneva-Lee/p587599.rhd)

Inhalt

Das Buch handelt sehr einfach gesagt vom Märchen – Prinz verliebt sich in einfaches Mädchen und umgekehrt. 🙂

Meine Meinung

Wer liebt nicht die vielen kleinen Geschichten, die modernen Märchen ähneln? Dem Prinz, der sich in das einfach Mädchen verliebt? Irgendwie träumt wohl jedes kleine Mädchen davon, dass eines Tages der Prinz vor der Tür steht und sie mitnimmt.

Bereits mit dem Cover wird man als Leser in die romantische Schiene gezogen. Die Verschnörkelungen außen ziehen sich durchs Buch hindurch weiter. Auf der Abschlussparty der Uni, auf die Clara scheinbar nur ungern gegangen ist, fällt ihr der lässige Typ auf der Terrasse auf. Etwas abseits des Partytrubels kommen beide ins Gespräch und flirten etwas miteinander. Bevor er schnell verschwindet, zieht er sie an sich und küsst sie leidenschaftlich. Zurück bleibt Clara mit wackligen Knien und weiss gar nicht so recht was ihr gerade geschehen ist. Erst einige Tage später erfährt sie beim Blick in die Zeitung, dass es sich bei dem Geheimnisvollen um den Prinzen Alexander, dem Thronfolger Englands handelt. Ein fettes Knutschfoto von der Abschlussfeier mit ihrem Unbekannten prangert ihr entgegen.

An dieser Stelle wird man ein wenig in die Realität zurückgerufen, denn wie gierig sind Papparazzis auch heute noch, wenn es um ein Sensationsfoto geht. Egal wen sie da wann gerade vor der Kameralinse haben.

Nicht nur Clara läuft in den Tagen nach dem Kuss verwirrt durch den Tag, auch Alexander geht es ähnlich. Beide haben irgendwie Schmetterlinge im Bauch und wünschen sich ein Wiedersehen. Auch wenn das aufgrund der verschiedenen Herkunft nicht so einfach ist, nimmt Alexander Kontakt zu Clara auf und macht ihr ein Angebot. Ein Angebot, dass man am besten direkt ablehnt und doch nicht kann – wie Clara, denn längst ist sie ihm total verfallen. Alle um sie herum warnen sie, wollen sie vor Enttäuschungen schützen. Auch Clara ist sich nicht ganz sicher, ob ihr Prinz es tatsächlich ernst meint oder sie nur als Spielzeug nutzt wie viele andere Mädchen vor ihr.

Während ich das Buch las, konnte ich mich gar nicht gegen wehren immer wieder Ähnlichkeiten in der Handlung von SoG zu suchen. Das bürgerliche einfache Mädchen, der gutaussehende tolle Kerl – und doch sind die Charaktere sehr unterschiedlich. Während Christian ja eher an Schlägen und anderen harten Praktiken interessiert ist, denkt Alexander zwar den ganzen Tag nur an Sex und nutzt dazu viele ordinäre F***-Wörter beim ausdrücken. Insgesamt gesehen ist die Handlung aber nicht so auseinander gezogen wie bei SoG, liest sich aber durch die manchmal wiederholenden Passagen beim Sex, den gleichen Beschreibungen, etwas zäh.

Immer wieder gibt es Situationen in denen Clara sehr naiv ist und dann wieder sehr erwachsen und genau wissend. Dieses Hin- und Herwechseln macht sie aber sympatisch, denn genau so ist es im wahren Leben schließlich auch.

Die Geschichte der Beiden endet – wie sollte es anders sein – mit einem Cliffhanger, der viel Raum für eigene Phantasie und natürlich die Fortsetzung lässt. Immerhin sind bereits 6 Teile der Saga geplant. ;O)

Weitere Bücher der Autorin
Das Buch ist der 1. Teil der Royals Saga:

  • 1. Royal Passion
  • 2. Royal Desire
  • 3. Royal Love
  • 4. Royal Dream
  • 5. Royal Kiss
  • 6. Royal Forever

* Amazon-Partnerlink

Das Buch wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Social Network Integration by Acurax Social Media Branding Company