Winterlicher Rinderbraten

| 1 Kommentar

Bevor der Winter ganz vorbei ist, noch schnell ein leckeres Rezept für den Sonntagsbraten:

Zutaten

1 Fl. Rotwein, 0,7l (perfekt auch um Restbestände von Glühwein zu verarbeiten)
1 Stange Zimt
1 gr. Stück Ingwer (40g)
abger. Schale von 1/2 Orange und Saft von 1 Orange
1/2 TL Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
1,5kg Rinderbraten (z.b. flache Schulter)
1 Möhre
1/2 Knollensellerie
1 Stange Lauch
2 Zwiebeln
2 EL Öl
2 EL Tomatenmark
500ml Rinderbrühe
2 EL Johannisbeergelee
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Vortag:
Wein, Zimt, in Scheiben geschnittener geschälter Ingwer, Orangenschale und -saft, Pfefferkörner und Lorbeer aufkochen, abkühlen lassen. Fleisch abbrausen, in großen Gefrierbeutel oder Dose geben, Wein-Mix zugeben und verschließen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Möhren, Sellerie, Lauch putzen, waschen, Zwiebeln abziehen, alles grob würfeln. Fleisch aus der Marinade nehmen, abtupfen.

Ofen auf 150° (Umluft 130°) vorheizen. Öl erhitzen, Fleisch mit Salz, Pfeffer würzen und anbraten.  Fleisch herausnehmen, kurz zur Seite stellen. Das Gemüse und Tomatenmark zugeben, kurz anrösten. Mit der Marinade portionsweise ablöschen und Brühe angießen. Fleisch wieder hinzugeben.

Braten im Ofen 2 Std. schmoren. Aus dem Fond nehmen, in Alufolie gewickelt 10 Min. ruhen lassen. Inzwischen Fond absieben (Gemüse ggfs. zerdrücken um allen Sud herauszubekommen) und in einen Topf geben. 10 Min. einköcheln lassen, Gelee einrühren, Salzen und Pfeffern. Braten in Scheiben schneiden und mit Soße servieren.

Dazu passt Selleriestampf und Brokkoliröschen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: M@ndys Blogwelt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Animated Social Media Icons by Acurax Responsive Web Designing Company