Bald schon ist Muttertag – was schenkt ihr?

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
[Anzeige]

Die Zeit der vielen Feiertage steht ins Haus. Gerade noch war Karneval, schon steht Ostern vor der Tür und auch der Muttertag ist nicht mehr lange hin. Er fällt in diesem Jahr auf den 8. Mai. Habt ihr euch schon Gedanken über Muttertagsgeschenke gemacht? Oder seid ihr keine großen Verschenker? Schaut man in den nächsten Wochen in den Läden und Onlineshops herum, gibt es viele schöne Anregungen für alle noch Ahnungslosen. 🙂

Sehr einfach und schnell sind wohl die vielen verschiedenen Tassen mit Bildern und Sprüchen für die liebste Mama. Auch Blumensträuße werden heißbegehrt sein. Doch gibt es überhaupt so klassische Geschenke wie man sie zum Beispiel zum Geburtstag oder zu Weihnachten macht? Wie sieht es bei euch aus? Welche schönen Geschenkideen habt ihr?

(Fotos: Radbag)

Als jüngeres Kind hat man es bei Geschenken noch ziemlich leicht – ein selbstgemaltes Bild für die Mama oder ein „Gutschein für die Mithilfe im Haushalt“ kommen immer gut an. Auch der obligatorische Blumenstrauß ist eine gute Idee. Welche Frau freut sich nicht über Blumen? Ich selbst mag diese konsumorientierten Feiertage nicht so sehr. Sehr gern habe ich dagegen die kleinen Gesten im Alltag: Eine Kleinigkeit für die Küche (zum Beispiel eine neue Backform), den toll duftenden Badezusatz oder ein gemütliches Essen gehen erfreuen mich sehr. Natürlich dürfen es auch frische Blumen sein, wobei ich eher Topfpflanzen mag, denn Sträuße verblühen so schnell. Auch sind sie allergiebedingt schwieriger und daher eher selten. In meinem Schatz habe ich da das passende Gegenstück gefunden, denn er sieht es genauso. 🙂

Woher kommt der Muttertag?
Gewidmet ist dieser Tag wie der Name bereits vermuten lässt, allen Müttern. Seine Anfänge reichen bis ins antike Griechenland und zu den Römern zurück. Den Muttertag wie wir ihn heute kennen, gibt es allerdings erst seit ca. 1914. Seinen Ursprung hat er in den Vereinigten Staaten. Zu Ehren ihrer Mutter veranstaltete die Methodistin Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis, in Grafton (West Virginia, USA) am 12. Mai 1907, dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, ein Memorial Mothers Day Meeting. Dieser wurde im Folgejahr wieder gewünscht und so widmete sich Jarvis der Einführug eines offiziellen Muttertages. Bereits 1909 wurde er in 45 Staaten gefeiert, seit 1914 ist er nationaler Feiertag.

In Deutschland wurde er seit 1922/23 durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber etabliert. Gefeiert wird er jeweils am 2. Maisonntag und wie hätte man es anders erwartet – Blumengeschäfte dürfen an diesem Tag ihre Geschäfte öffnen, obwohl Sonntags ja sonst die Ladenöffnungsverordnung dies verbietet. Fällt der Muttertag mit einem anderen Feiertag (wie zum Beispiel dem Pfingstsonntag 1978, 1989 und 2008) darf für den Muttertag ein Ersatztermin gesucht werden, denn in diesem Fall darf kein Blumenladen öffnen.

Wie sieht es bei euch aus, feiert ihr den Muttertag? Geht ihr vielleicht mit der Familie zusammen frühstücken? Gibt es Blumen oder gar Geschenke? Was verschenkt ihr beispielsweise? Wir freuen uns über eure Kommentare, in denen ihr selbstverständlich nicht ausplaudern sollt was es in diesem Jahr geben wird. Welche Ideen euch als Geschenk im Kopf vorschweben, reicht uns als Antwort schon aus. Vielleicht benötigt ja noch jemand kleine Anregungen und kann so in den abgegebenen Kommentaren stöbern.

Und wer noch nichts genaues geplant hat: Ich liebe es im Onlineshop von Radbag zu stöbern. Hier finden sich immer wieder nette Kleinigkeiten zum Freude bereiten. 🙂

 

Die Fotos durfte ich mit freundlicher Genehmigung durch Radbag für meinen Beitrag verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency