[Rezept] Pflaumenkuchen

| Keine Kommentare

Die ersten Zwetschgen  und Pflaumen sind im Geschäft zu finden und so musste ich einfach zugreifen und einen Kuchen daraus backen. In meinem Fall stammten die Früchte nicht aus dem Supermarkt sondern aus dem Hofladen des Obst- und Gemüseanbau Langen in Kerpen- Buir wo wir (im Sommer eher unregelmässiger wegen eigener Ernte im Garten) unsere Fruistletbox abholen fahren. Aus den restlichen Pflaumen wurden übrigens ein paar Gläser Pflaumenmus.

Das Rezept dazu folgt in den nächsten Tagen hier im Blog. Jetzt aber erst einmal zum schnellen Pflaumenkuchen:

Zutaten:

200g Mehl
125g Butter
125g Zucker
1 EL Vanillezucker (oder 1 Päckchen)
3 Eier
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
ca. 800g halbierte und entsteinte Zwetschgen

Zimt&Zucker zum Bestreuen am Ende

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Zwetschgen und Zimt&Zucker miteinander verrühren (= Rührteig 😀 ) und in eine gefettete Springform geben. Ich lege am Boden immer Backpapier aus und rette nur noch den Rand ein. Meine Form hat einen Durchmesser von 26cm, wenn ihr eine kleinere oder größere nutzt, wird euer Kuchen am Ende höher bzw. niedriger.

Die halbierten Früchte werden nun schön eng vom Rand aus reiheum in den Teig gesetzt. Streut etwas Zimt&Zucker darüber so gibt es eine duftende Kruste und schiebt den Kuchen für etwa 50 Minuten bei 200°C (175°C Umluft) in den Backofen. Gegen Ende der Backzeit mache ich immer die Stäbchenprobe, denn je nach Feuchtigkeit der Früchte kann sie auch mal etwas länger oder kürzer sein. Auf den noch heißen Kuchen streut ihr zum Schluss nochmal Zimt&Zucker. Jetzt heisst es nur noch Geduld üben, bis der Kuchen essbereit abgekühlt ist. 🙂

Lasst ihn euch schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company